Bensolino's Blog!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Maifahrt 2006
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sir.prise
    - mehr Freunde




  Links
   Schnufe's Blog



http://myblog.de/bensolino

Gratis bloggen bei
myblog.de





+++005 - [28.04.06]

+++Anfang: 22.01 Uhr

+++Mood: Eine Mischung aus Langeweile, genervt sein und doch total glücklich.
+++Musik: Corinne Bailey Rae – Put Your Records On

Als ich heute Morgen im Halbschlaf noch etwas im Bett lag, dachte ich mir noch nichts dabei, mich mal am Arm zu kratzen. Ich entschloss mich dann aber doch mal lieber die Augen richtig aufzumachen, da es irgendwie immer noch juckte. Und siehe da, gegen irgendetwas bin ich wohl allergisch. Was auch immer es ist, es nervt gewaltig!

Nach dem Duschen und einem kleinen Frühstück, bin ich erst mal rüber zu Mary und habe diese kleinen, roten Punkte an den Armen sauber ignoriert. Den restliche Morgen und darauf folgenden Vormittag/Mittag habe ich dann mit Nani verbracht, während Mary irgendwelche Papiere sortiert hat. Nani und ich haben fast die ganze Zeit mit Holzklötzen gespielt. Bzw. sie hat irgendwas da gemacht und ich habe mich als professioneller Architekt versucht, der leider oftmals dank der zerstörungsgeilen Tochter von vorne anfangen durfte. Na ja, ich fand es als Kind auch spaßig. So ist das eben. *g*

Am Nachmittag habe ich dann kaum etwas gemacht. Ich saß am PC, habe Musik gehört, war dann gut eine halbe Stunde im Garten und habe dort etwas für meine Tante gemacht und bin dann wieder rein gegangen. Später am Abend habe ich mich dann selbst ziemlich gewundert, wie spät es doch eigentlich schon ist.

Ich habe den restlichen Abend mit Nici geredet und bin dann für meine Verhältnisse echt früh ins Bett gegangen. Es war glaube ich halb 2, aber ich war irgendwie auch super müde. Und obwohl mich diese geheimnisvolle Allergie ab und zu immer noch geärgert hat, war der Freitag doch noch ziemlich in Ordnung. Allerdings wohl nur dank Nici. Na ja... und den Ökostrom-Gesprächen. *hehe*

+++Ende: 22.29 Uhr
1.5.06 22:29


+++006 - [29.04.06]

+++Anfang: 22.31 Uhr

+++Mood: In Partystimmung. *yeah*
+++Musik: ???

Sodele. Auf, auf. Ich habe einiges nachzuholen hier. Der Samstag also. Ja, ich muss sagen, ich war echt schon beim Aufstehen gut gelaunt. Ich bin zwar nicht gerade ein Morgenmuffel, aber es hat mir irgendwie auch gar nichts ausgemacht nicht ausschlafen zu können. Der Tag fing also gut an. Uuund er ging noch viel besser weiter! Nani! Ja, ich hatte mal wieder die Ehre. Nicht sehr überraschend, aber immer wieder schön. *g* Ich war auch gleich für die "Katzenwäsche" zuständig, was mit Nani zum Glück kein Problem ist. Okay, man sollte entweder gleich mit in die Badewanne oder zumindest damit rechnen nachher klitschnass geworden zu sein, aber ansonsten ist es ein Kinderspiel. *fg* Nachdem wir uns dann ganz dreist in Marys Bett gekuschelt hatten und eines von Nanis Büchern durchgeblättert hatten, haben wir uns auf in die Stadt gemacht. Ich musste zumindest noch etwas für meinen Abend einkaufen. Sprich: Alkohol! Gut, es ist vielleicht nicht die beste Idee, dies ausgerechnet mit einem Kleinkind zu machen, aber ich habe auch Saft gekauft und Nani weiß ja eh schon, dass sie vieles nicht trinken darf. *hehe*

Auf dem Heimweg kamen wir noch an einem kleinen Blumenstand vorbei und ich dachte ich tu mal etwas Gutes und habe einen kleinen Sommerstrauß für meine Tante gekauft. Sie hat sich auch wirklich sehr gefreut, von daher war es ein voller Erfolg. Nur mein Onkel tat mir etwas leid, als er sich anhören müsste, dass er das schon so lange nicht mehr gemacht hat. *g* So ist das eben in der Ehe! *hehe*
Nani habe ich dann wieder nach Hause gebracht, wo sie dann auch gleich ihren täglichen Mittagsschlaf antrat. Ich habe dann noch fix ein paar Sachen zusammen gepackt und bin gegen 18 Uhr dann auch Richtung WG gezogen.

Dort angekommen wurde gleich das erste Bier geöffnet. Der Abend fing also gut an. Wir haben so vor uns hingechillt, Musik gehört, immer mal wieder etwas getrunken und irgendwann hatten die Mädels sich dann sogar aufgemacht, etwas leckers zu kochen. Mittlerweile war es halb 11 und wir haben uns so langsam aufgerafft und sind in eine Bar gegangen. Dort ging das Trinken erst mal schön weiter. An dem Abend habe ich es komplett beim Bier gelassen, war sicherlich meine beste Entscheidung an dem Tag. *g*

Irgendwann fing ich dann an der Schnufe zu texten. Die Sehnsucht, die Sehnsucht... *g* Sie macht mich eben doch immer wieder schwach. Damn! *fg* Na ja, zwischen den SMS sind wir dann in einen kleinen Club gezogen. Und siehe da, es lohnt sich wenn Scu mit dabei ist. Sie hatte nicht nur Connections zum DJ, der uns Freikarten für die Party gab, sondern wir haben auch noch eine Runde Bier spendiert bekommen. Außerdem war es keine Houseparty, sondern eigentlich eine Poolparty. Ich war so happy! Es kam nur Indie/Alternative-Rock oder aber alte Rap-Klassiker. Ich war echt gut drauf. *g* Und sehr betrunken. *g* Nach 3 Flaschen Bier sind wir dann allerdings wieder weiter gezogen, in den nächsten Club. Dort kamen wir zwar auch umsonst rein, aber da ist es dank Tomasso öfter mal der Fall. *g*

Nachdem ich dort wieder einige Flaschen getrunken hatte und langsam echt müde wurde, bin ich mit Scu allein in die WG. Gina, Alonso, Jambo, Alessandro, Milad und Michele (und 3 Leute, die ich nicht wirklich kannte) sind noch dort geblieben. Allerdings kam Gina 10 Minuten nach uns auch nach Hause. Da hatte sie sich wohl verschätzt. *g* Na ja, es war circa 5 Uhr als ich das letzte Mal auf die Uhr geschaut habe. Eine gute Zeit zum Schlummern!

+++Ende: 22.58 Uhr
1.5.06 22:58


+++007 - [30.04.06]

+++Anfang: 23.03 Uhr

+++Mood: Katerstimmung + breites Grinsen im verschlafenden Gesicht.
+++Musik: Leela James - Don't Speak

Um halb 1 waren alle schönen Träume verflogen, da das WG-Weckkommando seine Arbeit wirklich gut gemacht hat. Das Schöne daran war, dass ich recht ausgeschlafen war und der gedeckte Frühstückstisch schon auf mich wartete, samt Espresso. *g* Über den Service dort kann man wirklich nicht meckern. *hehe* Gegen 15 Uhr waren wir dann auch wirklich mal satt und etwas fitter. Vor allem mussten irgendwie alle erst mal irgendwo hin und sonst was erledigen. Somit saß ich ganz alleine in der WG rum.

Ich dachte ich nutze die Zeit und surfe sinnlos im WorldWideWeb rum. Aber Fehlanzeige! Das fucking Modem hat keine fucking Verbindung zustande gebracht. Dies musste ich dann erst mal inklusive meiner Situation und Langeweile Nici mitteilen. Irgendwie hatten wir kurzzeitig Kommunikationsschwierigkeiten. Na ja, später war fast alles wieder in bester Ordnung, wenn man das in dem Zusammenhang so nennen darf.

Als Lu und Co. dann so langsam alle wieder eintrudelten, haben wir uns auf den Weg zu Carlo gemacht, der eine nette, nicht allzu kleine Terasse besitzt. Dort fanden sich dann gut 20 Leute zum Grillen ein. Das Essen war lecker, die Leute wie immer gut drauf und was darf bei so etwas natürlich nicht fehlen? Richtig, der Alkohol. Dieses Mal habe ich mir nur zum Essen 2 Bier gegönnt und bin dann nach einer kleinen Pause auf extrem leckeren Rotwein umgestiegen. Ich saß später dort mit 4 Leuten und habe Karten gespielt. Ein Teil der anderen saß auch noch draußen, aber der Großteil hat sich in die Küche verpisst. So ist das aber ja immer, die altbekannten Küchenpartys. *g* Aber bei uns war es auch ganz nett, zumindest bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Denn anscheinend war ich doch angetrunkender als gedacht und irgendwann war ein ziemlich großer Rotweinfleck auf der Tischdecke. Es war allerdings doch nur halb so wild, da wir sie gleich gut behandelt haben und Carlo später meinte, er hätte extra eine besorgt, die man bei Partys genau so gut verbrennen könnte, ohne das sie vermisst wird. Ich war schon ein wenig beruhigt. *g* Anschließend stieg ich auf Sangria rum. Eigentlich trink ich das Zeug nicht besonders gerne, aber da war es irgendwie sehr, sehr lecker. *g*

Gegen halb 1 war es dann nicht mehr ganz so lustig, da ich einen kleinen Streit mit Scu hatte. Aber es war auch ein Thema, worüber ich schon öfter mit ihr geredet habe und wenn sie dann trotzdem meint es besser zu wissen, ist das ihr Problem. Außerdem geht es sie nichts an. Wir wurden sogar extra in einen Raum geschickt um das in aller Ruhe auszudiskutieren, aber da gibt es ja nichts zu diskutieren. *g* Ich war irgendwann etwas gereizt und sie anscheinend auch, so dass sie plötzlich aus der Wohnung gezischt ist. Zuerst wollte ich drauf scheißen, im Endeffekt fand ich es aber schon wieder so blöd, dass ich hinterher bin um es ihr zu sagen. Als ich sie eingeholt hatte, kamen wir leider immer noch nicht auf einen Nenner und somit habe ich sie wieder in die Wohnung geschickt und ich bin nach Hause. Ich hatte dann auch einfach miese Laune und wollte allgemein nicht ganz so lange weg sein.

Fazit des Ganzen ist, dass ich sicherlich nicht in den Mai getanzt habe. Schade eigentlich. Das Positive war, dass ich recht früh geschlafen habe. *g*

+++Ende: 23.35 Uhr
1.5.06 23:35


+++008 - [01.05.06]

+++Anfang: 02.56 Uhr

+++Mood: Müde, aber mit großer Vorfreude!
+++Musik: Nneka - The Uncomfortable Truth

Der heutige Tag war irgendwie seltsam. Ich konnte ausschlafen, was wirklich sehr, sehr, sehr geil war. Gegen 13 Uhr war es dann auch so weit, ich lag allerdings noch bis gut 15 Uhr im Bett. Irgendwann kam Mary mit Nani vorbei und somit war mein Nachmittag auch wieder verplant, sinnvoll allerdings. *g*

Als ich am Abend wieder zu Hause war, hatte ich verpeilt, ob Nici und ich für den Montag etwas ausgemacht hatten oder nicht. Nachdem ich sie fragte, kam sie dann auch einfach und ja, ich habe mich gefreut. Das Gespräch war dann zwar irgendwie blöd, aber es war schön von ihr zu hören bzw. mit ihr zu reden.

Bei mir war dann Duschen und etwas aufräumen angesagt, als sie urplötzlich gegangen ist. Den restlichen Abend habe ich dann mit der Beantwortung von Gästebucheinträge verbracht und irgendwann habe ich auch endlich die Zeit gefunden hier zu schreiben bzw. zu posten. Zwischendurch habe ich noch etwas mit Fabi und Ole gequatscht, aber im Endeffekt hat das irgendwie sehr viel Zeit gekostet, so dass ich nun ziemlich müde diesen Text hier schreibe. Glücklicherweise war der Tag nicht so vollgepackt, dass ich ihn nicht schnell abhandeln kann. In diesem Sinne verzieh ich mich nun auch in mein Bett. Adios!

Ach so, ich freu mich natürlich auf Morgen. *g* Aber Kathrins Anwesendheit bedeutet auch etwas Leerlauf hier. Ich hole es nach. *g*

+++Ende: 03.03 Uhr
2.5.06 03:03


+++008² - [01.05.06]

Hm...

Schnufe? Irgendwie war das komisch vorhin. Bzw. es war komisch, seit dem ich das mit Scu erwähnt hatte. Und ich finde das schade. Also zumindest, dass du dann deine miese Laune angedeutet hast und dann aber immer nur diese halben Sätze kamen oder eben „und yoa“. Ich meine ich kenne das ja von mir und ich wollte eigentlich nur nett mit dir plaudern.

Nun ja, ich hoffe du bist dann wenigstens wirklich gleich ins Bett und hast geschlafen, immerhin musst du die Woche ja wieder fit sein und deine Kollegen ärgern. *g*

Ich melde mich die Tage mal, wenn ich das Gefühl verdrängt habe, es lieber zu lassen. Ansonsten kannst du dich auch gerne melden, ich freu mich ja immer.

Bis dann Schnufe...
2.5.06 04:04


+++009 - [02.05.06]

+++Anfang: 13.47 Uhr

+++Mood: Vooorfreude!
+++Musik: The Kooks - I Want You Back

Nach nur 2 Stunden Schlaf bin ich um kurz nach 7 Uhr rüber zu Mary, da diese heute mal ein wenig länger schlafen sollte. Ich war also voll für Nani zuständig, was ja nun nicht gerade ein Problem darstellt, ich war einfach nur verdammt müde. Eine echt mehr als respekttable Leistung, die Mary da fast täglich in Perfektion vollbringt. *g*

Gegen Mittag sind Mary, Nani und ich dann zum Flughafen gefahren um Kathrin abzuholen. Es war echt schön sie wieder zu sehen und sie hat sich auch sichtlich gefreut. Nani hat sich sogar noch etwas an sie erinnert, was Kathrin ganz besonders cool fand. Nach einigen Umarmungen und Küsschen hier und dort sind wir 4 dann inklusive ihres Gepäcks losgetigert und nach Hause gefahren.
Dort angekommen habe ich ihr Gepäck - was reichlich viel war für die kurze Zeit... Frauen! - erst mal weggebracht und Nani ins Bett gelegt, da es nun auch schon wieder Zeit für ihren Mittagsschlaf war. In der Zwischenzeit haben die Mädels schon wieder einiges an Gesprächsstoff ausgetauscht und als ich zurückkam und wir noch etwas zu dritt in Mary's Garten saßen, sind Kathrin und ich in die Stadt gegangen. Shoppen! (Ich frage mich immer noch warum Mary nicht so unbedingt mit wollte und ich dafür auf jeden Fall musste. *g*)

Ich glaube Kathrin's Reisekram war nur so viel, weil ihr schon klar war, dass sie in Rom ordentlich einkaufen wird. Zumindest hatte sie nach gut 1 1/2 Stunden schon 3 paar Schuhe, 2 Taschen, einen Rock, 2 Tops und etwas Krimskram gekauft. Allerdings hat mich ihr Shoppinglauf wohl etwas angesteckt, so dass ich mir endlich mal Schuhe gekauft habe! Woooh! Und ja, ich bin ganz zufrieden. Hinzukamen dann noch 2 T-Shirts. Anschließend wollten wir etwas relaxen und uns vom Geld ausgeben erholen, ach jaaa, was haben wir es schwer. *g* Ein leckeres Eis auf die Hand, etwas ausspannen auf der Spanischen Treppe und später noch einen leckeren Café Latte in einer kleinen Nebenstraße.
Mit unserer Beute in den Händen sind wir dann wieder nach Hause und saßen dort dann noch bis ich Nani abends ins Bett gebracht habe im Garten, dieses Mal natürlich wieder mit Mary. *g* Meine Tante und mein Onkel haben sich aber mittlerweile auch mal blicken lassen, um IHRE "Cucciola" richtig zu begrüßen.

Mary's Schwester war so lieb den Abend auf Nani aufzupassen und somit sind wir 3 schön Essen gegangen, in einem Restaurant, dessen Besitzer Kathrin sogar von kleinauf kennt. *hehe* Es war wie immer sehr, sehr lecker und wir haben uns schön viel Zeit gelassen. Gegen Mitternacht, nach 2 Runden Espressi zum Abschluss, ist Mary dann nach Hause gegangen. Irgendwie bekam ihr das länger Schlafen am Morgen nicht so gut, sie war ziemlich fertig den ganzen Tag. Dabei sollte es ja genau das Gegenteil bewirken. Na ja... Kathrin hingegen war top fit und wir sind dann noch alleine in eine Bar geschlendert. Gegen 3 Uhr waren wir aber Beide mehr als müde und sind zu Hause auch sofort ins Bett gefallen.

Mein Fazit des Tages ist sehr positiv. Kathrin, endlich neue Schuhe und ein wirklich schöner, besonderer Tag irgendwie. Das einzig wirklich beschissene war diese Auseinandersetzung zwischen Nici und mir, per SMS. Nicht nur, weil ich zu dem Zeitpunkt gar nicht wirklich wußte was sie nun meint, sondern auch weil der Zeitpunkt einfach blöd war für eine Diskussion. Na ja, irgendetwas ist ja immer.

+++Ende: 14.09 Uhr
7.5.06 14:09


+++010 - [03.05.06]

+++Anfang: 14.13 Uhr

+++Mood: Verwirrt, gechillt, voller Freude, und doch verwirrt.
+++Musik: Clueso - Chicago

Der zweite "Kathrin-Tag". Aufgrund der Kürze ihres Besuchs bleibt nicht viel Zeit zum lang ausschlafen und so weiter. Man will die Zeit ja auch sinnvoll nutzen und nicht verpennen. *g* Also hieß es um 10 Uhr aufstehen, was für sie und mich immerhin gut 7 Stunden Schlaf bedeutete. Mary war zu der Zeit mit Nani unterwegs und somit sind wir erst mal ohne die Beiden in die Stadt gegangen. Schön lecker Frühstücken war der Plan. Die Umsetzung war übrigens noch viel besser. *hehe* Irgendwann trudelten dann auch Mary und Nani zu uns und nach etwas plaudern bin ich mit Nani nach Hause gegangen. Nun waren die Mädels mal unter sich, muss ja auch mal sein. Ich habe mir mit Nani zusammen einen Mittagsschlaf gegönnt, währrend die 2 Mädels schon wieder Geld ausgaben.

Gegen Nachmittag, nach dem Nani und ich schon längst wieder fit waren und ein wenig Bewegung hatten (etwas "Fußball" spielen, rumtoben, Fangen spielen, etc.) kamen sie dann wieder und wir sind alle 4 in den Parco Pubblico gegangen. Spazieren gehen, eine Pause + Picknick einlegen und weiter latschen. Es war echt schön so.

Am frühen Abend gab es dann Geschenke. *hihi* Ich wußte nun endlich warum Kathrin so viel Kram mitgeschleppt hat. Sie wollte mir ein wenig Heimat bringen und ja, das hat sie wirklich geschafft. Ein paar Lieblingslebensmittel als Spaß, die ich eventuell vermissen könnte, aber auch Briefe von Freunden, was ich sehr, sehr cool fand. Ihre Eltern hatten auch an mich gedacht und somit hatte ich von Campo 2 Paulaner geschenkt bekommen. Yeees! *hehe* Mit das Geilste ist allerdings das Geschenk von Pauli. Er ist und bleibt einfach DER beste Freund. Da kann kommen was will. Und zwar hat mir Kathrin von ihm das gaaanz tolle Buch " Das oblatendünne Eis des halben Zweidrittelwissens" von Madame Sarah Kuttner mitgebracht. Nicht das ich mich da schon super gefreut habe, aber es kam noch besser. Innen war ein original Autogramm MIT Widmung (sprich: "für Risto! Sarah Kuttner")! Richtig, richtig fedde! Ich habe mich wirklich gefreut wie Bolle. Der Typ denkt echt mit, total genial. Und ja, so etwas bekommt sicher nicht jeder geschenkt. *g* Ich freu mich immer noch total darüber. Nun ja, Mary hat natürlich auch etwas bekommen und gerade meine Mum hat an sie und Nani gedacht. Ist ja klar.

Als Nani dann irgendwann im Bett lag und schön geschlummert hat, kam Milad vorbei und wir haben zusammen gekocht und eine Menge Wein getrunken. Später kam etwas Tequila dazu. *g* Es war echt ein schöner Abend unter Leuten die man alle mag und Kathrin und Milad verstehen sich ja eh total gut. Es war also echt schön und amüsant, wir haben viel gelacht. *g*

Dieses Mal sind wir alle schon gegen 1-2 Uhr in unsere Betten gefallen, es hat auch gereicht für den Tag.

+++Ende: 14.27 Uhr
7.5.06 14:27


+++011 - [04.05.06]

+++Anfang: 14.32 Uhr

+++Mood: Fast schon wieder Abschiedsstimmung...
+++Musik: Josh Rouse - Jersey Clowns

Tag Nummer 3 und somit schon wieder Kathrins Letzter in Rom. Aber davon haben wir uns nicht die Laune vermiesen lassen, sondern wollten einen schönen Tag erleben. Angefangen mit einem großen Frühstück in unserem Garten. Groß weil wir dieses Mal nicht nur zu viert waren, sondern meine Tante, mein Onkel, Milad, Mary's Schwester und auch mein Opa waren mit am Start. Es war sehr gemütlich und es wurde wieder mal klar, dass man viel zu viel zu sagen hat. *g*

Gegen 14 Uhr sind Kathrin und ich dann zum Friedhof gegangen, das wollte sie auf jeden Fall noch machen. Wir haben natürlich auch ein paar Blumen für meine Oma mitgenommen und saßen sicher 1 1/2 Stunden bei ihr. Aber es war wirklich sehr schön gerade mit Kathrin dort zu sein. Immerhin hat meine Oma sie geliebt und das beruhte auf Gegenseitigkeit. Und sie hat trotz der Entfernung letztes Jahr versucht irgendwie für mich da zu sein, was mir im Nachhinein noch viel klarer wurde. Allgemein konnte ich einiges mit ihr klären und ja, es ist wie früher, trotz vieler Veränderungen und der Tatsache, dass wir uns Beide weiterentwickelt haben.

Auf dem Heimweg, bzw. auf halber Strecke, hat sich Mary noch gemeldet, dass sie mit Nani im Parco di Traiano ist, also direkt am Kolosseum. Wir sind ein wenig mit dem Bus gefahren und haben uns dort dann mit den Beiden getroffen. Etwas chillen, etwas (mehr) Kaffee und dann ging es wieder los. Wir sind noch zusammen ein wenig spazieren gegangen und haben die restliche Zeit im heimischen Garten verbracht.

Dann war es auch schon wieder so weit und ich habe Kathrin zum Flughafen gebracht. Mary konnte nicht mit, da es genau zu bzw. kurz vor Nani's Schlafenszeit los gehen sollte. Der Abschied fiel mir dann schon etwas schwerer als erwartet, weil ich die (kurze) Zeit wirklich sehr genossen habe. Eigentlich war es wie Urlaub und gleichzeitig etwas Heimat. Eine nette Mischung, die ich nicht all zu lange missen möchte.

Später haben Nici und ich dann versucht irgendwie miteinander zu reden, was teilweise ging und im Endeffekt doch total schief gelaufen ist. Mit einem Streit ins Bett ist und bleibt beschissen und wenn es dann auch noch ausgerechnet SIE ist, ist es noch viel beschissener. Schade eigentlich, dass der Tag diesen Abschluss hatte. Ich hatte mir etwas anderes erhofft.

+++Ende: 14.47 Uhr
7.5.06 14:47


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung