Bensolino's Blog!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Maifahrt 2006
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sir.prise
    - mehr Freunde




  Links
   Schnufe's Blog



http://myblog.de/bensolino

Gratis bloggen bei
myblog.de





The first one!

Frage: Was soll das hier?
Antwort: Dies ist der erste Eintrag in diesem - meinem - Blog! (Und ja, theoretisch ist es mein zweiter ERSTER Eintrag.)

Frage: Warum ein zweiter Blog?
Antwort: Der eigentliche Sinn und Zweck eines Blogs ist es doch eine Art Webtagebuch zu führen, diesen Sinn erfüllt mein eigentlicher Blog nun nicht direkt. Und weil ich es manchmal etwas geordneter mag, gibt es nun noch diesen hier.
24.4.06 22:13


+++001 - [24.04.06]

+++Anfang: 00.22 Uhr

+++Mood: Chillig, an der Grenze zur Müdigkeit oder aber Langeweile (man weiß es nicht genau)
+++Musik: Funny Van Dannen - Ich habe einen Arbeitsplatz vernichtet

Heute. Heute war überraschenderweise ein schöner Tag. Ich habe zumindest nicht damit gerechnet dies am Abend festzustellen. Eine durchaus freudige Überraschung, auch wenn meine Stimmung momentan ein wenig nach unten geht. Je später der Abend...

Nun ja, eigentlich ist ja nun schon wieder Dienstag. Ich weiß auch nicht warum ich erst jetzt dazu komme hier reinzuschreiben. Eigentlich habe ich in den letzten 2-3 Stunden mal so absolut gar nichts gemacht. Außer eine Schüssel Schoko-Müsli verdrückt und meiner Musik gelauscht. Anmerken möchte ich an dieser Stelle jedoch, dass ich nicht über den Zeitraum von 2-3 Stunden die Schüssel Müsli gegessen habe. Wäre allerdings auch alles andere als lecker gewesen. Man kennt das ja. Die Milch macht's! Oder wie war das gleich!?

Jetze aber mal zum eigentlichen Tag:

+++Musik: Funny Van Dannen - Eisbären im Mondschein

Mein Wecker klingelte eindeutig zu früh. Die altbekannte Wochenanfangsmigräne stand schon lachend in der Tür, aber... ich bin dann doch einfach aufgestanden. Ohne Kopfschmerzen, aber mit frischer Dusche. *g* (Vielleicht ja auch nur dank der Dusche...)
Dann ging es - wie eigentlich immer - rüber zu Mary. Nani hat das wunderbare Talent sofort top fit zu sein, wenn alle anderen am liebsten noch 4-5 Stunden schlafen würden. Aber sie hat es genau so gut drauf, dass man selber auch recht wach ist und zumindest nicht mehr schlafen möchte. Es gibt immerhin sooo viele Dinge zu erleben. Ach wie schön ist es Kind zu sein! (Da fällt mir diese absolut geniale aktuelle Werbung von "Axa" ein. Echt genial und so wahr!)
Der Morgen/Vormittag verflog ziemlich schnell und irgendwie hatten wir sogar vergessen vor dem Mittag noch mal eine Runde raus zu gehen. Vielleicht lag es aber gerade daran, dass Nani einfach nicht müde wurde und der Mittagsschlaf somit fast ausfiel. Aber eben nur fast. Denn nachdem wir bei uns im Garten eine Rutschpartie nach der anderen hingelegt haben und das ganze mit etwas Schaukeln abrunden wollten, ist der Knirps in seiner kleinen Schaukel eingeschlummert. Mary hat sie dann mit rübergenommen und somit hatte sie doch noch ihren Mittagsschlaf. *g*
Dies hieß für mich dann erst mal wieder: Freizeit!
Und ich habe sie auch ganz gut genutzt, denke ich.
Zuerst war ich ganz fix beim Plattendealer, bei dem ich mir den ultimativen chilligen Rap-Geheimtipp aus den Niederlanden bestellt hatte. Es war endlich da! PetePhilly and Perquisite - mind.state! Und diese fucking 20 € haben sich ja sowas von gelohnt. Das Booklet bzw. die ganze Aufmachung ist einfach genial. Der Designer hat 100%ig meinen Geschmack getroffen. Alleine dafür hat es sich schon gelohnt. Und es ist kein scheiß Plastikgelumpe, sondern diese nett beschichteten Papphüllen zum Aufklappen. Ach herrlich. Nachdem ich dieses Schmankerl dann voller Stolz schon auf dem Rückweg per Discman hörte und die paar bekannten bzw. bis dato gemerkten Zeilen leise vor mich hin"rappte", war die Freude auf zu Hause noch größer. Dort angekommen legte ich die CD ein, drehte die Lautsprecher auf, nahm mir eine kühle Dose "Red Bull" aus dem Kühlschrank, das Buch von Giuliana Sgrena und flenzte mich draußen auf die Liege. Ganz ehrlich, gibt es eine bessere Möglichkeit das Leben zu genießen? Die Sonne, gute Musik, ein interessantes Buch. Nur man selbst, einfach so. Man fühlt sich kurzzeitig wie der König seines eigenen, kleinen Reichs, bis dann die Fische im Teich ein wenig umherplantschen. Aber hey, who cares!?
Wie auch immer, die Zeit stand alles andere als still. Meine Tante hat sich irgendwann zu mir gesetzt und etwas gepennt, nachdem wir einen äußerst leckeren Café Latte getrunken hatten. Irgendwann später war auch schon wieder Zeit zum Abendessen. Mein Onkel war mittlerweile auch zu Hause und mein Opa hat sich noch dazu gesessen. Ein friedlicher, familiärer Abschluss.
Okay nicht ganz, der Tag war ja noch nicht vorbei. Aber anschließend bin ich nur hoch, habe mich an den Computer gesetzt und dachte mir: "Blog! Blog! Blog!" Was dabei raus kam sieht man ja nun. *g*

Ich muss mir allerdings selber eingestehen, dass all dies nicht dazubeigetragen hat, nicht an eine gewisse Frau zu denken. Und es war so fies, als gegen 9 Uhr eine SMS kam und es nur blöde Werbung war. Gut, warum sollte sie mir nach dieser Abmachung schreiben!? Aber wer schreibt mir denn sonst mal!? Niemand, ach ja, außer irgendwelche Werbefritzen! Halleluja. *g*

Yoa, nun ist es irgendwie echt spät geworden. Ich frage mich gerade wofür ich so lange gebraucht habe. Aber es gab auch 2 Unterbrechungen, bzw. Ole und Fabi wollten plaudern. Im Gegensatz zu Fabi, hat Ole es auch einfach nicht gelassen. Verdammte Axt! *fg*

Nun aber Schluss hier.

+++Musik: Pohlmann - An Mina

Oh man ja, das Lied ist wohl eines der allerschönsten, die ich bisher gehört habe. Die Musik, die Melodie, vor allem natürlich der Text. Echt sehr genial.

+++Ende: 01.08 Uhr
25.4.06 01:08


+++002 - [25.04.06]

+++Anfang: 20.21 Uhr

+++Mood: gute Laune, gemäßigte Verpeiltheit
+++Musik: Goldjunge - Um so weiter der Blick [LP]

Rom, 25° Celsius. Ein schöner, chilliger Tag, untermalt mit schöner, chilliger Musik.

Mein Tag fing ziemlich harmonisch an. Ich konnte ein wenig länger schlafen und bin erst gegen 10 Uhr rüber zu Mary um Nani abzuholen. Wir sind ein wenig durch den Parco Pubblico geschlendert, haben uns in den Schatten gesetzt, ihr Spielzeug ausgebreitet und die Natur genossen. Ich habe neulich erst wieder etwas über gesundes Essen bei Kindern gelesen. Sprich: Genügend Obst und Gemüse am Tag. Bei Nani haben wir da bisher allerdings wenig Probleme. Sie futtert so ziemlich alles und gerade etwas Obst zwischendurch findet sie ganz gut. Somit schafft sie die elterlichen Sorgen ganz von selbst aus der Welt. Ein sympathisches Kind. *g* Nun ja, pünktlich für ihren Mittagsschlaf war sie dann wieder zu Hause und da Mary den Nachmittag mit ihr unterwegs sein würde, war dies für mich der Zeitpunkt mir den restlichen Tag einzuteilen.

Zuerst bin ich nach Hause an den PC, um Nici zu schreiben, dass ich Morgenabend gar nicht zu unserem "Date" kommen kann und ob ein Ausweichtermin in ihrem Interesse ist. Anschließend habe ich es mir - wie gestern schon - draußen im Sonnenschein gemütlich gemacht und weiter im Buch gelesen. Mein Ziel war es heute fertig zu werden, aber nach gut einer Stunde bin ich schon wieder reingegangen. Somit habe ich immer noch 48 Seiten vor mir. Mal schauen wann ich diese zu Ende lese. Vor allem gibt es schon interessanten Nachschub. Heute kam nämlich überraschenderweise mein Päckchen von Amazon an. Inhalt: 2 Bücher und eine CD. Eigentlich hatte ich noch ein weiteres Buch bestellt, aber da es gebraucht ist, wird es von dem jeweiligen Besitzer verschickt und sollte die nächsten Tage eintrudeln. Auf jeden Fall kann ich mich bald durch insgesamt 918 Seiten der Mafia-Geschichte prügeln. Aber ich werde es sicher nicht bereuen, denke ich. Vor allem sind beide Bücher chronologisch aufgeteilt und beginnen im 19 Jahrhundert. Also eine Menge Stoff. *g* Die CD, die ein absolutes Schnäppchen war, ist das 2002 erschienende Album der Band "Goldjunge" mit dem Titel "Um so weiter der Blick". Auf Goldjunge bin ich durch Pohlmann gestoßen. Ingo Pohlmann ist/war nämlich Sänger und Texter der Band und man erkennt schon eine gewisse Ähnlichkeit. Allerdings ist Pohlmanns Solo-LP eindeutig melancholischer, ruhiger und das Goldjunge-Album um einiges rockiger, wenn auch trotzdem öfter recht sanft. Aber nach dem ersten Hören bin ich ganz zufrieden. *g*

Als ich mich dann von der Sonne befreit habe, hat es mich trotzdem ziemlich schnell wieder nach draußen gezogen. Und zwar zur Piazza del Pantheon. Dort traf ich mich mit Lu, Scu, Peppo und Alonso. Peppo ist ziemlich fix wieder abgezischt, wir anderen saßen dort dann schon noch ein paar Stunden in der Sonne und haben die ganzen Touristen beobachtet. Eine italienische Frau war allerdings um einiges interessanter. Sie fiel nicht nur durch ihren Kleidungsstil auf (sie hatte eine rot-orange gestreifte Stoffhose an und einen grünen Umhang, den sie bis über den Kopf zog), sondern hauptsächlich durch ihr natürliches Lächeln und die pure Lebensfreude die sie ausstrahlte. Sie hatte einen kleinen, schwarzen Hund der ständig um sie rum sprang und erstaunlich gut hörte. Und ohne Schmarn, ich habe noch nie so einen glücklichen Hund gesehen. Irgendwie war diese Frau faszinierend. Und sie hat wirklich alle anderen Menschen überstrahlt, was an so einem schönen Tag wirklich nicht ganz so einfach war. *g*

Zu Hause wieder angekommen, habe ich mir fix eine Suppe gekocht und dann ein wenig mit Pauli geplaudert. Ein wenig Info-Input aus Gutingi. Wie es scheint steht es immer noch nicht fest, ob die 2 geplanten NPD-Demos am 13. Mai aufgehalten werden oder ob sie wirklich stattfinden können. Wenn dieses Dreckspack wieder durch Göttingens Straßen ziehen sollte, sollte allen Verantwortlichen klar sein, dass die Anti-Nazi-Bewegung stärker als im Oktober 2005 sein wird. Das hat sich jetzt schon herauskristallisiert. Abwarten!
Ansonsten hat er mir die Tracks von Kuba geschickt, die auf dessen kostenloser EP sind, die in Göttingen ausliegt. Na ja. Also der Typ hat Flow, keine Frage. Die Beats sind nett, einer mal wieder vom verstorbenen DJ Double P. Allerdings werde ich mir die EP wohl nicht sehr oft anhören, so sehr haut sie mich dann doch nicht um. Ich denke er hat mehr drauf. Seine Lyrics auf dem RaportaZ Family Album waren um einiges besser, fand ich.

Zwischen durch gab es noch regen SMS-Austausch mit Nici, was wir denn nun machen. Momentan ist Stille und ich weiß nicht so wirklich was nun ist. Heute wird es wohl nichts, denke ich. Mal abwarten. Ich werde jetzt gleich erst mal unter die Dusche springen, eventuell hat sie sich ja bis dahin gemeldet. Blöd ist eben nur, dass ich diese Woche irgendwie oftmals abends weg bin. Morgen, Donnerstag wird eventuell gegrillt, Freitag bin ich dann zu Hause, da sie da aber tanzt und manchmal danach noch weggeht oder ansonsten früh schlafen geht, weil sie Samstagmorgen arbeiten muss, wird das sicher auch nichts. Samstag werde ich mal wieder etwas Party machen und Sonntag (der zweite, festgelegte Tag zum Plaudern und Gedankenaustausch) werde ich abends wohl auch nicht zu Hause sein. (Montag ist ja immerhin der 1. Mai! *g*) Das weiß sie allerdings noch nicht.

Ich warte jetzt erst ein mal auf ihre Antwort und dann sehen wir weiter. Nun aber ab unter die Dusche. ;o)

+++Ende: 20.54 Uhr
25.4.06 20:54


+++002² - [25.04.06]

+++Anfang: 01.19 Uhr

+++Mood: Glücklich, aber müde.
+++Musik: "Crossing Jordan" [TV]

So, noch ein kurzer Nachtrag zum heutigen bzw. gestrigen Tag.
Das mit Nici hat erfreulicherweise doch noch geklappt und sie ist länger als die am Anfang angekündigten 45 Minuten geblieben. *g* Somit konnte ich ihr aber zumindest die etwas nervigen "Planänderungen" für diese Woche erklären und auch noch eine kleine Geschichte mit Bäumen, einem Bahnhof und einem Kino klären. *fg*

Ich hatte von Anfang an ein wenig das Gefühl, dass es gleich schon wieder vorbei ist. Im Endeffekt war es das gar nicht, auch wenn es sicher zu den kürzeren Gespräche von uns gehört. Aber es war nett und sie hat schöne Dinge erzählt. Nun kann ich zumindest mit einem sehr schönen Tagesabschluss im Hinterkopf ins Bett gehen.

+++Ende: 01.24 Uhr
26.4.06 01:24


+++003 - [26.04.06]

+++Anfang: 19.01 Uhr

+++Mood: Katerstimmung... damn!
+++Musik: Clueso - Chicago

Wie man an dem Datum sieht, welches unter diesem Eintrag zu finden ist, haben wir heute schon Donnerstag. Da ich gestern aber absolut keine Zeit zum Schreiben fand, hole ich das jetzt nach. Man stelle sich also vor, es wäre Mittwoch. *g* (Wobei es im Endeffekt eh scheiß egal ist, weil ich allgemein - logischerweise - von der Vergangenheit erzählen. Ach egal jetze.)

Im Westen nichts Neues... könnte man meinen. Würde Italien nicht in Südeuropa liegen, würde das wohl auch stimmen. Wobei das Land ja trotzdem zum gehassten Westen gehört. Whatever! Auf jeden Fall fing der Tag an, wie fast jeder Tag.

Der Wecker klingelt, ich werde wach, schalte ihn aus und dreh mich um. Dieses Szenario wiederholt sich noch weitere 2 Mal, bis ich mich dann endlich aufraffen kann. Mein freundliches "Kein bock auf gar nichts"-Gesicht ist sicher auch immer wieder ein Augenschmauß. *g* Nach der Dusche und einem Espresso, habe ich mich dann auf den Weg gemacht. Wohin? Richtig! Zu Mary und Nani. Was für eine Überraschung. Aber hey, es war etwas besonderes geplant. Ab und zu kommt das ja mal vor und somit war zumindest Nani schon ein wenig aufgekratzt.
Es hieß also, ab ins Auto und los gehts! Mary ist gefahren und ich habe mit Nani Tiergeräusche nachgemacht. Sie hatte eindeutig mehr Feeling dafür, der Sieg sei ihr gegönnt. *g* Nach gut 30-45 Minuten waren wir in einem Dorf, genauer gesagt auf einem Bauernhof. Ziel erreicht, alle raus aus dem Auto!

Wir haben also den kompletten Tag, ab dem frühen Vormittag bis zum frühen Abend, dort verbracht. Nani fand es natürlich richtig geil, endlich mal ein paar Tiere zu sehen und die ganzen verschiedenen Obstbäume. Man muss sage, dieser Hof hatte echt Flair. Es war ein kleiner Familienbetrieb, die eben etwas Obst und Gemüse angebaut haben und alles was sie über haben im Dorf verkaufen. Hinzu kamen eben einige Tiere. Die üblichen Begleiter waren natürlich auch dabei. Sprich: Hunde und Katzen. Desweiteren hatten sie ein paar Pferde, Kaninchen und Hasen, aber eben auch Hühner und einige Rinder. Es war für Nani echt spannend, da sie so ihre Sprachkenntnisse testen konnte und endlich mal die Tiere aus ihren Büchern live sehen und erleben durfte. Sie war ziemlich aufgedreht, aber die Familie hat sich auch wirklich über den kleinen Gast gefreut. *g*
Gegen Mittag haben wir dort gegessen und uns dann in den Schatten gesetzt, wo Nani etwas schlafen konnte. Am Nachmittag sind wir dann noch etwas in der Gegend rumgelaufen. Gegen 19 Uhr waren wir dann wieder in Rom und nachdem Nani noch etwas gefuttert hatte ist sie auch sofort eingeschlafen. Sie war echt fertig und musste das Erlebte erst mal in aller Ruhe verarbeiten. Ich denke wenn sie etwas älter ist, fahren wir dort nochmal hin. Es war zumindest ein echt schöner Tag!

Zu Hause angekommen bin ich dann fix unter die Dusche gesprungen, habe etwas gegessen und bin mit meinen 7 Sachen in die WG. Dort war dann erst mal etwas chillen angesagt, bis wir dann gemeinsam in die Stadt gezogen sind, um uns mit Angelo und den anderen zu treffen.

Es war nicht mal Mitternacht und ich war betrunken. *g* Ich habe mich echt nur auf den geliebten Caipi und das übliche Bier beschränkt, aber ich hatte irgendwie durst. *hehe* Alle anderen waren aber zumindest auch schon gut angeheitert und somit war die Stimmung auch ganz nett. Als es dann soweit war und er Geburtstag hatte, war es etwas wie beim Einkaufen in der Schlange stehen. Jeder wollte natürlich gratulieren, aber es kam ja auch jeder irgendwann dran. *g* Anschließend saßen wir alle noch etwas zusammen, wobei einige sich dann um 1 Uhr rum nach und nach verzogen. Manch einer muss eben früh aufstehen, was ein Pech aber auch. *g*
Angelo ist dann mit ein paar Freunden von der Bar in einen Club gezogen, während Scu, Gina, Peppo, Milad und ich dann in die WG gegangen sind. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einigen echt schönen Blumen vorbei. Da auf den Straßen nicht mehr allzu viel los war, haben Gina und ich uns einfach mal ganz dreist ein paar Blumen gepflückt und uns danach darüber gestritten, wer denn nun den tolleren Strauß hat. Wir konnten uns darauf einigen, dass ihrer zwar größer war, meiner dafür aber liebevoller ausgesucht wurde. *g*

In der WG angekommen gab es neben Bier und Wein, etwas Musik und Diskussionen darüber, warum am 25. April in Mailand so viel mehr los war, als in Rom. Allerdings kamen wir nicht wirklich zu einer Lösung, nur zu der Erkenntnis, dass wir selber ja auch nicht direkt an der Demo bzw. der Feier teilgenommen haben. Aber selbst der Prodi war ja da. *g* Lu hatte allerdings am Abend schon erzählt, dass die israelische Gemeinschaft in Rom selbst auch nicht an dem "Siegeszug" teilgenommen hat, weil sie antisemitische Provokationen befürchtet hatten. Ich habe nur gehört, dass in Mailand 2 Israelflaggen verbrannt wurden und in Rom auch einige Faschos zu sehen waren. Außerdem hätte man an dem Tag wohl echt eher in Mailand sein müssen, schon alleine wegen der riiiesigen Pace-Flagge. Das sah zumindest im TV sehr, sehr geil aus.

Na ja, nachdem wir noch etwas gequatscht haben, sind wir dann doch lieber pennen gegangen. Es war mittlerweile aber auch schon halb 4 und der Alkohol wirkte irgendwann eher ermüdend. *g*
Aber es war ein echt netter Abend!

+++Ende: 19.39 Uhr
27.4.06 19:39


+++004 - [27.04.06]

+++Anfang: 00.36 Uhr

+++Mood: Müde, aber sehr glücklich!
+++Musik: Family Guy [TV]

Donnerstag, Donnerstag, Donnerstag... hach ja!
Mein Morgen war übel. Also eigentlich nur indirekt, denn ich konnte ausschlafen. Zumindest hätte ich das zu Hause sicher gekonnt. *g* Nachdem ich die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag allerdings eh immer wieder aufgewacht bin, aufgrund des schrecklichen Nachdurst, war ich gegen 11 Uhr nicht sehr erholt, als dann langsam Stimmung in die WG kam. Somit hieß es, Zähne putzen, anziehen und da ich zum Brötchen besorgen verdonnert wurde, gleich zwischen hellwache Menschen drengeln. Ekelhaft so etwas! *g* Der Vorteil war, dass der Frühstückstisch schon gedeckt war und der Kaffee gekocht, als ich wieder zurück war. Also erst mal schön in aller Ruhe 1 1/2 Stunden Frühstücken! Die nervigen Kopfschmerzen haben sich dann auch irgendwann verpisst und gegen 13 Uhr habe ich mich zumindest in der Lage gefühlt, mich langsam auf den Heimweg zu machen. Im Übrigen waren die von Gina und mir gepflückten Blumen, in der vergangenden Nacht, echt das i-Tüpfelchen in der Wohnung. Wir waren ganz stolz! *ggg*

Als ich dann zu Hause war, bin ich erst mal rüber zu Mary. Nani hat allerdings gerade geschlummert und somit war das etwas doof. Na ja, nachdem ich dann etwas bei Mary gechillt habe und ihr von dem Abend Bericht erstattet hatte bin ich wieder rüber. Etwas wirklich sinnvolles habe ich nicht mehr getan, irgendwie habe ich hin und wieder den Restalkohol im Blut noch ziemlich stark bemerkt.

Gegen Nachmittag haben mich dann Jambo, Alessandro und Carlo abgeholt und wir sind etwas Fußball spielen gefahren. Es hat echt Spaß gemacht und ich konnte nun endlich mal ausgiebig testen, wie beschissen meine Kondition ist. *hehe* So schlimm war es allerdings gar nicht. Also klar, ich war eindeutig mal fitter, aber ich hatte noch schlimmere Erwartungen. *g* Nach ein paar Stunden rumgekicke, sind wir dann auch wieder los. Zu Hause angekommen bin ich fix unter die Dusche gesprungen und habe anschließend für die Familie Lasagne gemacht. Ich hatte es versprochen und ja, sie ist mir ganz gut gelungen. *g*

Den restlichen Abend habe ich dann zwischen Bett + TV und Computer verbracht. Donnerstags weiß man ja zumindest sicher, dass etwas Geiles im TV kommt. Sprich: Navy C.I.S.! Überraschenderweise war es eine alte Folge, die normalerweie immer nur dienstags kommen. Nun ja, die Folge war aber geil, von daher. Who cares!? *g*

Anschließend kam dann die Schnufe noch und wir haben bis Mitternacht noch ein wenig gequasselt. Man muss sagen, dass unser "Plan" diese Woche noch nicht sehr erfolgreich war. Aber gut, besondere Umstände gibt es immer mal. Ich denke nächste Woche wird das besser. Wobei... ich glaube ich muss ihr da noch mal eine Sache sagen. Eventuell ist der eine Tag doch nicht so super ausgewählt. Schauen wir mal. Nun geht's gleich erst mal ins Bett, ich bin nämlich echt sau müde. Bis dahin zieh ich mir gleich noch einen Film aus dem Jahre 1960 rein mit Sophia Loren, der eigentlich schon seit 3 Minuten laufen sollte. *g*

+++Ende: 00.53 Uhr
28.4.06 00:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung